27. 05. 2011

Ein Abend in Bildern: stootsie bespielte ab Nachmittag das MQ, später luden Tanzquartier Wien und MuseumsQuartier zu einem Empfang - passend zum Thema - in die Barocken Suiten, bevor die Sofamaschine von HUBERT LEPKA / lawine torrèn begann. Im Anschluss fand die Premierenfeier in den TQW / Studios statt.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Fotos von: eSeL.at
Weitere Fotos in eSeLs Tagebuch - hier geht's zum Blog
www.eSeL.at

 

12. 05. 2011

Fünf Uraufführungen plus eins

Mit Arbeiten von Dominik Grünbühel & Luke Baio, Jan Machacek, Anna Mendelssohn, Martina Ruhsam & Vlado G. Repnik, Rosalba Torres Guerrero und Doris Uhlich.

Unter dem Titel signed, sealed, delivered präsentieren die Wiener Festwochen in Koproduktion mit dem Tanzquartier Wien in diesem Jahr zum ersten Mal eine gemeinsam kuratierte Tanz- und Performancereihe. Mit fünf Uraufführungen von KünstlerInnen und Künstlerkonstellationen aus Wien und der österreichischen Erstaufführung von Rosalba Torres Guerrero / Les Ballets C de la B sind choreografische Handschriften, die in ihrer Konsequenz und ihrer Experimentierlust auf sich aufmerksam gemacht haben, nun in einem internationalen Rahmen zu sehen.
In der Differenz ihrer künstlerischen Ansätze ist den Arbeiten die Nähe zur Performancekunst gemeinsam: Historisch als mediales Hybrid an den Schnittstellen von Theater, Tanz und Bildender Kunst gewachsen, beschreiben sie nicht die Unterschiedlichkeit künstlerischer Mittel und Kategorien, sondern bringen diese – der Bewegung des Choreografischen folgend –  in ungewohnte Positionen, setzen sie aufs Spiel und eröffnen damit neue Perspektiven.
Dabei treten die Arbeiten, die kompakt und begleitet von Gesprächen in der Halle G und den Studios des Tanzquartier Wien zu sehen sind, in inhaltliche Resonanzen, wenn es um Bedingungen der Begegnung geht, die sie als unausgesprochenes und doch gemeinsames Interesse teilen: Wie wenden wir uns aneinander, wie setzen wir uns ins Verhältnis? Wie viel Nähe und Distanz verträgt, wie viel Rhetorik braucht und missbraucht diese Adressierung – sei sie zwischenmenschlich, transmedial oder politisch? Was ist dabei unser gemeinsames Interesse, unser geteiltes Zwischen-Sein? In solistischer Form oder dialogisch nähern sich die Künstlerinnen und Künstler der Frage nach Kommunikation – mit sich selbst und dem Anderen, der Zukunft, der Umwelt.

ANNA MENDELSSOHN (A)
art for a lonely heart (Uraufführung)
DI 31. MAI 18.30 h in TQW / Studios
DO 2. JUNI 22.00 h in TQW /Studios
FR 3. JUNI 18.30 h in TQW / Studios

JAN MACHACEK (A)
Show Ghost (Uraufführung)
DI 31. MAI + MI 1. JUNI 20.30 h in Halle G

ROSALBA TORRES GUERRERO (F/ES) / LUCAS RACASSE (F) / LES BALLETS C DE LA B (B)
Pénombre (Österreichische Erstaufführung)
DI 31. MAI 22.00 h in TQW / Studios
MI 1. JUNI 22.00 h in TQW / Studios
DO 2. JUNI 20.30 h in TQW / Studios

MARTINA RUHSAM (A/SLO) / VLADO G. REPNIK (SLO)
How Far Can We Talk? (Uraufführung)
MI 1. JUNI 18.30 h in TQW / Studios
SA 4. JUNI 18.30 h in TQW / Studios

DORIS UHLICH (A)
Uhlich (Uraufführung)
FR 3. + SA 4. JUNI 20.30 h in Halle G

LUKE BAIO (UK) / DOMINIK GRÜNBÜHEL (A)
Shoot me (Uraufführung)
FR 3. + SA 4. JUNI 22.00 h in TQW / Studios

+++

PUBLIKUMSGESPRÄCHE

MI 1. JUNI mit Jan Machacek, Luke Baio und Dominik Grünbühel
im Anschluss an die Vorstellung Show Ghost in Halle G

DO 2. JUNI mit Martina Ruhsam, Vlado G. Repnik und Anna Mendelssohn
im Anschluss an die Vorstellung art for a lonely heart in TQW / Studios

FR 3. JUNI mit Doris Uhlich und Rosalba Torres Guerrero
im Anschluss an die Vorstellung Uhlich in Halle G

TICKETS & INFO
Tickets ab sofort nur noch bei den Wiener Festwochen buchbar

12. 05. 2011

Rund 28 Lehrlinge aus drei Lehrbetrieben der Organisation Jugend am Werk haben sich über zwei Monate immer wieder im Tanzquartier Wien getroffen, um gemeinsam Workshops (mit Ákos Hargitay, Doris Uhlich, Lisa Hinterreithner, Nils Olger und Christina Gillinger) und eine Vorstellung zu besuchen.
Eine zweite Gruppe von Lehrlingen hat sie mit der Kamera begleitet und eine Dokumentation erarbeitet.

  

Neben Live-Berichten wird diese Dokumentation in Form von Video und Fotografien präsentiert:

Am 25.05.2011 um 15.00 h (Dauer: ca. 1 Stunde)

Im Restaurantbereich im Lehrbetrieb ZOBA in der
Siemensstraße 89/Obj.13
A – 1210 Wien
(S-Bahn „Siemensstrasse“)

"Jugend at dance" ist ein Projekt von Tanzquartier Wien und Jugend am Werk in Kooperation mit "Hunger auf Kunst und Kultur" im Rahmen von "Kultur-Transfair I" gesponsert durch die ERSTE BANK.“